Begrüßungsbanner

Aktuelles aus dem Fachbereich

Vortragsreihe des Fachbereichs Psychologie in Kooperation mit der Salzburger Gesellschaft für Psychologie
Die Vorträge des Mittwochskolloquiums des FB Psychologie in Zusammenarbeit mit der Salzburger Gesellschaft für Psychologie (SGP) finden jeweils um 16:00 c.t.  im HS 424 statt.
Defensios (Dissertationsverteidigungen) finden in der Regel jeweils um 15:00 s.t. im HS 424 statt.

Alle InteressentInnenen an den Vorträgen und Dissertationsverteidigungen, besonders auch alle Studentinnen und Studenten sind herzlich eingeladen.

 Erfolge und Ereignisse 2017


September 2017
Isabella Uhl schließt ihre Dissertation "Too scared to act?- Unerwünschte Nebenwirkungen von bedrohlichen Klimawandelinformationen und verpflichtenden Umweltgesetzen” unter der Betreuung von Eva Jonas und Johannes Klackl erfolgreich ab.
Juni 2017

Anton Laireiter wurde am 14. Juni der Wissenschaftspreis 2017 der Deutschen Gesellschaft für Positiv Psychologische Forschung (DGPPF) für seine Studie zu positiver Psychotherapie verliehen. Die Studie zur Untersuchung der Wirkung Positiver Psychotherapie (PPT) im Vergleich zu Kognitiver Verhaltenstherapie (KVT) bei Depressiven wurde für ihre hohe methodische Qualität und außergewöhnliche Größe (gegenwärtig größte Studie zu dieser Fragestellung) geehrt.

Die Beratungsstelle für Klinische Psychologie, Psychotherapie und Gesundheitspsychologie (in Kooperation mit dem Fachbereich Psychologie) war wesentlich am Zustandekommen dieser Studie beteiligt.

Wir gratulieren sehr herzlich! Weitere Infos hier.

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Christine Blume erhielt am Tag der Universität den Young Investigators Award im Bereich Natural & Life Sciences (1. Platz). In den drei Bereichen Law & Economics, Arts & Humanities und Natural & Life Sciences wurde jeweils drei Preis vergeben.

Für den Bereich Natural & Life Sciences wurden insgesamt 37 Abstracts eingereicht.

Die Bekanntgabe der GewinnerInnen und die Übergabe der Urkunden durch den Rektor fand im Rahmen des Festaktes in der Großen Aula in Anwesenheit des Bundespräsidenten statt.

Wir gratulieren zu diesem Erfolg! Weitere Infos gibt es hier.

Mai 2017
Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

Jens Blechert erhielt am 3.Mai den Kurt-Zopf Förderpreis für seine Publikation „Dietary Restraint and Impulsivity Modulate Neural Responses to Food in Adolescents with Obesity and Healthy Adolescents

Die vorliegende Publikation ging aus einem Kollaborationsprojekt mit der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität hervor und befasst sich mit der Frage, wie adipöse Jugendliche neuronal auf Bilder von schmackhaften Nahrungsmitteln reagieren und welche Rolle das Diäthalten dabei spielt.

Weitere Infos: Hier

Michael Huemer erhielt für sein Projekt "Mental files theory of cognitive development: How children represent identity, belief and its intensionality“ ein DOC-Stipendium der ÖAW. Mit dieser Auszeichnung kann er sich die nächsten 36 Monate intensiv auf seiner Dissertation konzentrieren.
Martin Kronbichler erhielt die Bewilligung für ein FWF-Einzelprojekt zum Thema "Eine Untersuchung von Entscheidungsverhalten mit Modell-basiertem fMRT " (246.193,50 €). Wir gratulieren herzlichen und wünschen viel Erfolg für das neue Projekt!
Andreas Kurt Kaiser schließt seine Dissertation "EEG, Depression, and Cognition in Geriatric Patients” unter der Betreuung von Michael Doppelmayr erfolgreich ab.
Monika Dreher-Weber schließt ihre Dissertation "Alcohol consumption and benzodiazepine use among elderly people” unter der Betreuung von Anton Laireiter erfolgreich ab.

März 2017
Dominik Freunberger schließt seine Dissertation "Producing Future - Electrophysiological correlates of linguistic prediction in sentence comprehension" unter der Betreuung von Dietmar Röhm erfolgreich ab.
Philipp Schwartenbeck schließt seine Dissertation "Neural mechanisms of probabilistic inference in choice behaviour: The role of mental representations in decision-making” unter der Betreuung von Martin Kronbichler erfolgreich ab.

Februar 2017
Elizaveta Prokhorova erhält das Marie-Andeßner Stipendium für ihr internationales Dissertationsprojekt „Injustice in Austria and Russia: What is it and what can we do about it?” Das Marie Andeßner Stipendium ist der Förderung von Frauen in der Wissenschaft gewidmet.
Jänner 2017
Guido Barchiesi wirbt erfolgreich die Finanzierung eines FWF-Lise-Meitner Projekts zum Thema "Brain mechanisms preventing automatic imitation" ein. Infos hier.
Matthias Schurz erhält das Schrödinger Stipendium des FWF zum Thema „Neuronale Verarbeitungshierarchie für Theory of Mind“ für Oxford. Herr Schurz wird 2017 und 2018 in Oxford arbeiten und 2019 seine Rückkehrphase hier am Center for Cog. Neuroscience antreten. Mehr Infos hier.
Kerstin Hödlmoser erhält die Nominierung für das renommierte Fulbright-Stipendium: Frau Hödlmoser wird 2018 im Rahmen des Fulbright-Programms einen Forschungsaufenthalt bei Prof. Matthew Walker an der University of California, Berkeley antreten. In dieser Zeit wird sie Forschung zum Projekt "Sleep to remember…but also to forget: A combined fMRI and EEG approach to investigate sleep-dependent motor adaptation" betreiben. Weitere infos hier.
Florian Hutzler, Stefan Hawelka, Martin Kronbichler:
Das PRISMA-Upgrade des Forschungs-MRTs wird durch das Ministerium „vollinhaltlich unterstützt“ und genehmigt.
- Das einzige Projekt der Universität Salzburg, das durch die Auswahlkommission des Bundesministeriums genehmigt wurde
- Hochschulraumstrukturmittelprojekt mit einem Gesamtvolumen von € 2.409.387 mit einer Beteiligung des Bundes in Höhe von € 1.100.000.
- Kooperationsprojekt mit der Christian-Doppler Klinik unter Leitung der PLUS
- Ziel ist das Upgrade unseres TRIO MR-Scanners auf die PRISMA Plattform, da die bestehende Plattform durch Siemens nicht mehr weiterentwickelt wird und mittelfristig der Erhalt und Betrieb des Geräts nicht mehr gewährleistet ist.

Jahresrückblick: Erfolge und Ereignisse 2016

Abgeschlossene Dissertationen im Jahr 2016

29.02.2016 Maximilian Mühlberger: "Leader of the coaching process:The transformational and transactional coach"
25.05.2016 Melanie Tschernegg: "The Fronto-Striatal Network in the Human Brain Functional and Structural Evidence for Reward Processing and Decision-Making"
09.06.2016 Mirjam Neureiter: "An inner barrier to career development: An empirical investigation of the impostor phenomenon in the world of work"
01.07.2016 Christina Mühlberger (vormals Steindl): "Understanding Psychological Reactance – An integration of theoretical, behavioral, and neuropsychological approaches"
27.09.2016 Nicole Wiggert: "Behavioral and neural reactivity to social-evaluative video clips: Implications for fear-of-evaluation-models of social anxiety"
29.09.2016 Janet Weßler: "Socio-cognitive Influences on Interpersonal Synchronization: The Effect of Psychological Distance on Human Mimicry and Imitation of Gestures, Goals, and Emotions"
05.10.2016 Christina Marx: "The development of parafoveal preprocessing in beginner readers"
13.10.2016 Renata del Giudice: "Cognitive Processing of Emotionally and Personally Relevant Information: Implications for the Study of Consciousness"
18.10.2016 Johannes Hofmann: "Warum es so schwer ist leicht zu sein: Determinanten der Nahrungsaufnahme und neuronale Reaktivität auf Nahrungsmittelreize bei Kindern und Jugendlichen mit Adipositas"
07.12.2016 Markus Aichhorn: "Seeing the Mind within the Brain. Neuroimaging of visual and cognitive perspective taking"
15.12.2106 Christine Blume: "Circadian Variations in Consciousness - Insights from Healthy Sleep and Brain-Injured Patients"
21.12.2016 Claudia Bischoff: "The influence of construal level on people’s cognition and behavior in a consumer context"

Habilitation im Jahr 2016

05.10.2016 Mario Braun: "Levels of Reading: Sarg, Sark, Sart oder doch lieber Kirsche?"

Jahresrückblick 2016

Dezember 2016
Weihnachtsfeier des Fachbereichs Psychologie zusammen mit den Studierenden.  Eine langjährige Tradition, die zu einem feierlichen Abschluss des Jahres beiträgt. Vielen Dank an alle Helferinnen und Helfer und besonders an Paul Lengenfelder als Organisator!
Sandra Schiemann erhält ein Forschungsstipendium der Universität Salzburg für ihr Dissertationsprojekt „Empathie im Coaching“.
Philip Merschroth, Student der Masterspezialisierung Soziale Interaktion, ist zusammen mit seinem Team beim ZeroHackathon an der UN Food and Agriculture Organization in Rom siegreich. Das Projekt zur Steuerung von Wasserreinigung via App erhält den Hauptgewinn - Einen Besuch in den UN Headquaters in New York und Washington. Mehr Informationen finden Sie hier.
Mirjam Neureiter und Christoph Schulte-Cloos erhalten jeweils den Wissenschaftspreis der Arbeiterkammer Salzburg in der Kategorie "gesellschaftsrelevantes Thema".  
Dr. Neureiter: “An intern barrier to career development: An empirical investigation of the impostor phenomenon in the world of work”
Schulte-Cloos, MSc: „Approaching Change – Veränderungsmaßnahmen in Unternehmen und ihr Einfluss auf den motivationalen Zustand der Mitarbeiter“
Mehr Informationen finden Sie hier.
November 2016
Einweihung des einzigen Magnetenzephalographen (MEG) in Österreich. Florian Hutzler und Nathan Weisz haben in diesem Forschungsinfrastrukturprojekt dazu beigetragen Salzburg zu einer der weltweit führenden Institutionen in der Forschung von Gehirnoszillationen und Gedächtnis zu machen. Der ganze Fachbereich gratuliert!
Mehr Informationen finden Sie hier.
Sonja Wimmer erhält das Erika Weinzierl Stipendium 2016 für ihr Dissertationsprojekt „Effects of test and response format on psychometric characteristics of psychological achievement tests, considering test taker’s gender and personality traits”.
Oktober 2016
Verabschiedung von ao.Univ.-Prof. Dr. Christian Allesch, der seit 1973 am Fachbereich Psychologie tätig war und nun in den Ruhestand tritt. In seiner Zeit an der Universität hat er viele Generationen beeinflusst und geprägt. Herzlichen Dank für 43 Jahre Begeisterung, Einsatz und Engagement!
Adrian Lüders erhält eine Anschubfinanzierung der Universität Salzburg für das  Citizen Science Projekt „Zu Hause oder fehl am Platz? Veränderungen des Öffentlichen Raumes durch die Gegenwärtige Flüchtlingssituation“. Mehr Informationen finden Sie hier.
September 2016
Emeritierung von o.Univ.-Prof. Dr. Josef Perner, der glücklicherweise für weitere zwei Jahre im Doktoratskolleg "Imaging the Mind" und am Fachbereich tätig sein wird.
Nach einem mehrjährigen Forschungsaufenthalt an der University of Waterloo kommt Elisabeth Stöttinger mit dem Elise-Richter-Projekt des FWF "Behavioral and neural correlates of updating and its relationship with theory of mind" zurück nach Salzburg.
Liza Prokhorova kann ein interkulturelles Forschungsprojekt zur Psychologie der Gerechtigkeit zusammen mit der Universität St. Petersburg im Rahmen von Eurasia Pacific Uninet  nach Salzburg holen.
Juni 2016
Maximilian Mühlberger  und  Isabell Braumandl erhalten den Preis für exzellente Lehre für ihr Seminar Coaching im Rahmen der Masterspezialisierung Soziale Interaktion -  Nachdem Kerstin Hödlmoser diesen Preis bereits 2014 gewonnen hat, freuen wir uns am Fachbereich zum zweiten Mal über die Verleihung des Lehrpreises! Mehr Informationen finden Sie hier.
Matthias Schurz erhält den Christian-Doppler-Preis der Salzburger Landesregierung in der Kategorie "Molekulare Biowissenschaften und Neurowissenschaften", sowie den Editors Choice Award in der Zeitschrift Neuroscience & Biobehavioral Reviews, wo sein Paper zu den 5 meistzitierten Artikeln aller Neuroscience Zeitschriften in den letzten zwei Jahren zählt – Herzlichen Glückwunsch zu diesem erfolgreichen Jahr!
Mehr Informationen finden Sie hier.
Sarah Schuster erhält ein Stipendium der G.A.-Lienert Stiftung. Die G.A.-Lienert Stiftung zur Nachwuchsförderung vergibt Stipendien für junge Wissenschaftler für einen Forschungsaufenthalt an einer ausländischen Institution.
Die Science-Erstautorenschaft  von Vincenzo Muto ist ein freudiges Ereignis für den Fachbereich und die Arbeitsgruppe um Manuel Schabus. Das hohe Niveau der Publikationsleistungen am Fachbereich Psychologie freut uns sehr!
April 2016
Anna Richard wird der Marie Andeßner Preis für ihre hervorragende Masterarbeit „Chocolate Craving: State or Trait? – Effects of hedonic dieting on implicit and explicit attitudes towards chocolate in high and low chocolate cravers“  verliehen.Mehr Informationen finden Sie hier.

Aktuelle News

Vortragsreihe des Fachbereichs Psychologie in Kooperation mit der Salzburger Gesellschaft für Psychologie
Die Vorträge des Mittwochskolloquiums des FB Psychologie in Zusammenarbeit mit der Salzburger Gesellschaft für Psychologie (SGP) finden jeweils um 16:00 c.t.  im HS 424 statt.
Defensios (Dissertationsverteidigungen) finden in der Regel jeweils um 15:00 s.t. im HS 424 statt.

Alle InteressentInnenen an den Vorträgen und Dissertationsverteidigungen, besonders auch alle Studentinnen und Studenten sind herzlich eingeladen.

 

 

50 Jahr-Feier des Fachbereichs

  • Der Fachbereich Psychologie feierte am 25.11.2015 sein 50-jähriges Bestehen. Unter dem Motto "Faszination Psychologie" fand dazu eine Jubiläumsfeier an der Naturwissenschaftlichen Fakultät statt. Hier finden Sie die Bildergalerie der Feier:

Barrierefreiheit: Kurzbeschreibung des Bildes

  • News
    Rund 200 Vertreter/innen aller österreichischen Universitäten und Hochschulen trafen an der Universität Salzburg zusammen, um Entwicklungen der internationalen Zusammenarbeit zu diskutieren.
    Am 22.11.2017 findet im Heimatmuseum Ebensee die Auftaktveranstaltung zu einem gemeinsamen Projekt der Universität Salzburg und des Frauenforums Salzkammergut zum Thema „Frauenarbeit im Blick – Die Geschichte der Arbeiterinnen in der Spinnerei und Weberei Ebensee“ statt.
    Das Universitätsfitnesszentrum präsentiert sich in neuem Kleide. Sechs Jahre nach seiner Eröffnung wurde es jetzt über den Sommer ausgebaut und deutlich vergrößert.
    „Reshaping European cities? – Exploring policies, practices and everyday realities concerning ‛Airbnbification’” am Fachbereich Geographie und Geologie.
    Am 14. November 2017 stellte die Universitätsbibliothek Salzburg ihre bereits sechste Publikation (»In Stein gemeißelt - Salzburger Barockinschriften erzählen«) in der Reihe uni:bibliothek mehr als 350 interessierten BesucherInnen in der großen Aula der Universität Salzburg vor.
    Durch die großzügige und freundliche Unterstützung der Galerie Thaddaeus Ropac (London/Paris/Salzburg) ist es dem Universitätslehrgang Kuratieren in den szenischen Künsten für den Lehrgang 2018 kurzfristig möglich geworden, ein weiteres Stipendium anzubieten.
    Dr. Thomas Berger wurde im Rahmen der 17. Österreichischen Chemietage, die vom 25.-28. September 2017 an der Universität Salzburg stattfanden, von der Gesellschaft Österreichischer Chemiker (GÖCh) ausgezeichnet.
    Am Samstag, den 11. November wurde an Rektor Heinrich Schmidinger der Kardinal-Innitzer-Würdigungspreis 2017 in der Kategorie „Geisteswissenschaft“ verliehen.
    Prof. Elisabeth Klaus und Dr. Anita Moser laden zu einem Symposium am Schwerpunkt Wissenschaft und Kunst (Berggasse 12) ein.
    Gastvortrag am Montag, 4. Dezember 2017, 18.30 Uhr mit Dr. Mathias Piana (Augsburg) in der Abguss-Sammlung SR E.33, Klassische und Frühägäische Archäologie, Residenzplatz 1.
    Die Facheinheiten "Human Resource Management" und "Strategisches Management und Organisation" veranstalten am 29.11.2017 von 9 - 16 Uhr im Hörsaal 211 gemeinsam einen interdisziplinären Workshop zum Thema "Sozialer Hintergrund und seine Wirkung - eine interdisziplinäre Betrachtung". Der Workshop richtet sich an interessierte Kolleginnen und Kollegen aller Fachbereiche und ist kostenlos!
    ICANN gilt als die “Regierung” des Internet. Diese NGO stellt sicher, dass Zugriff und Abruf reibungslos funktionieren und sie vergibt die so genannten Top Level Domains. Ihre zentrale Position im weltweiten Netzwerk hat ICANN aber auch Kritik eingetragen – vor allem die Politik der Berücksichtigung einschlägiger zivilgesellschaftlicher Organisationen gibt zu reden.
    Die achte Tagung der "Salzburger interdisziplinären Diskurse" zum Thema Von "schöner Vielfalt" zu prekärer Heterogenität. Bildungsprozesse in pluraler Gesellschaft findet am 30. November und 1. Dezember 2017 im HS 2.407 der School of Education im Unipark Nonntal (Erzabt-Klotz-Straße 1, Salzburg, 2. OG) statt.
    Ingrid Gilcher-Holtey, Uni Bielefeld, hält am 1. Dezember, 19.30 Uhr, einen Gatvortrag über den Künstler als Intellektuellen in der Tradition der Avantgarde (KunstQuartier, W&K-Atelier, Bergstr. 12a, 1. OG).
    Symposium - Freitag, 1. Dezember 2017, 14.00 - 19.30 Uhr, W&K Atelier, Bergstraße 12a, Salzburg. Flucht ist ein zentrales Thema in der medialen Berichterstattung Österreichs, findet aber seit einiger Zeit - und insbesondere seit Sommer/Herbst 2015 - auch in der zeitgenössischen Kunst und Kulturarbeit verstärkt Eingang.
    In der Frühen Neuzeit etabliert sich eine Vielzahl von Vermittlungsfiguren – zwischen Machtblöcken, Staaten, Konfessionen, Sprachen, Kulturen, Statusgruppen, Gattungen, Geschlechtern, Wissenschaften und Künsten.
  • Veranstaltungen
  • 24.11.17 Vermittlungsfiguren und Vermittlungskonflikte im 17. und frühen 18. Jahrhundert
    27.11.17 Eheliche Treue und Konkubinen: Ein biographisches und ein epistolographisches Problem bei Augustinus
    27.11.17 ICANN Evening
    29.11.17 Sozialer Hintergrund und seine Wirkung, eine interdisziplinare Betrachtung
    29.11.17 Sozialpädagogische Blicke
  • Uni-Shop
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg